Hip Hop-Kurse für alle!
#Bewegen

(2)

Hip Hop-Kurse für alle!

Hört ihr auch noch den immergleich schwingenden Rest aus den sommerlichen Reggaetonboxen, die ausgeleiert einen Sommer zelebrieren, der längst in den Herbst gekippt ist? Man wurmt sich durch die Despacitos dieser Zeit und braucht was Neues! Hip Hop heißt die Lösung, und zwar für die, die sehnsüchtig auf YouTube abhängen, deren Tränensäcke vor Langeweile schon auf den Schlüsselbeinen federn und dringend einen frischen, in Jogginghosen gekleideten Aufwind brauchen. Wien machen wir zur neuen Bronx aus dem Amerika der 70er und 80er Jahre. Wir haben euch die angesagtesten Tanzstudios der Stadt rausgesucht!

Man muss das Leben tanzen. (Nietzsche)

Ihr müsst mindestens vier Jahre alt sein (kein Scherz, auch die Kleinen können schon richtig abgehen, dazu mehr unten), braucht T-Shirts mit grellem Aufdruck, die bis zu den Fersen reichen, geile Platten auf Spotify auf dem Weg zu den Studios, die euch einstimmen und Freundinnen und Freunde, die in diesem wunderbar riechenden Herbst an tänzerischer und sozialer Orientierungslosigkeit zugrunde gehen! Geilo!

Nummer eins ist definitiv das Funtastic im Dritten. Nicht nur, weil die Vierjährigen da Platz finden, sondern vor allem, weil man hier für einen Zehner alles ausprobieren könnt. Ein Tanzsemester ist für EUR 150 zu haben, von Hip Hop bis Breakdance und Contemporary. Sandra, Günter, Joanna, Attila und Martin werden euch sowas von zum Schwitzen bringen, dass ihr nicht mehr wisst, was Reggaeton ist. Viel Spaß.

Oder ihr geht in das Vienna Dance Center, ein Gigant der Tanzerei. Die Probestunden sind etwas günstiger, Kinder zahlen 5€, Erwachsene 8€, danach gibts einen 16 Einheiten umfassenden Semesterkurs. Ihr könnt also ein halbes Jahr durchtanzen, der ist heavy, oder? Kosten 180/199€. Ist machbar, wenn man den YouTube-Videos entfliehen und aktiv werden möchte. Für die Erwachsenen gibts noch einen 10er Block, der drei Monate gültig ist, für 140€. Ab in die Bronx!

Das Mamborama schließt das Trio mit seiner Kursvielfältigkeit. Wenn ihr bei den anderen beiden nicht fündig geworden seid, werdet ihr hier sicher was sehen. Wenn ihr schon am hiphoppen seid, dann könnt ihr im Mamborama direkt noch andere Kurse mitnehmen: Salsa, Zumba, Tango Argentino, Bachata, Afro Dance und ihr könnt sogar twerken lernen. Wer hätte das gedacht? Dass man hier Reggaeton tanzen kann, verschweige ich.

Cheers!

Verabrede dich zu neuen Moves!

Wer sind deine Party-Boys und Party-Girls? Schick den Link und verabrede dich:

Was hältst du von, mit Freunden neue Moves zu lernen?

Wird gesendet...

ianu Friends App

Mehr Tage. Mehr Freunde.
Mehr Spaß.

♥ Jetzt kostenlos Downloaden!

Achtung! Wenn dir der erste Vorschlag gefällt, schieb ihn nicht auf. Verabrede dich noch heute. Wir empfehlen dir erst morgen den nächsten Tipp zu lesen.